Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Wissener Christdemokraten gut aufgestellt

Wissener Christdemokraten gut aufgestellt

17.06.2013

Kommunalpolitik CDU-Stadtverband wählte neuen Vorstand – Blick auf die Bundestagswahl – Ja zu „Anschluss Zukunft“

Sebastian Boketta, der den Gemeindeverband der CDU führt, übernahm die Versammlungsleitung, konnte nach Ressortberichten eine einstimmige Entlastung des Vorstandes feststellen und führte die stimmberechtigten Mitglieder durch die Neuwahl des Vorstandes für die kommenden zwei Jahre. Die geschäftsführenden Vorstandsmitglieder wurden in ihren Positionen wiedergewählt: Michael Rödder als Vorsitzender, Bernhard Lorsbach als Erster Stellvertreter und Christoph Quast als Kassierer. Neu im Vorstand sind Christian Baldus als Zweiter stellvertretender Vorsitzender und Katharina Baldus als Schriftführerin. Allgemeine Zustimmung löste die Tatsache aus, dass mit Sarah Bonn und Lars Witte junge Mitglieder in den Kreis der Beisitzer eingeordnet haben. Weitere Beisitzer sind Oliver Becher, Christiane Buchen, Erika Nickel, Thomas Löb, Bernd Jäger und Marco de Nichilo.

Während der Wahlgänge und Auszählungen der Stimmen übernahmen Bürgermeister Michael Wagener und MdB Erwin Rüddel das Wort, um aus ihren Fachbereichen zu berichten und eine politische Position zu markieren. So knüpfte Wagener an den Wirtschaftsempfang am Vorabend bei der Firma Kleusberg (die RZ berichtete) an und legte den Wandel dar, den die Industrie im Wisserland genommen hat. Eine große Anforderung wird nach seiner Meinung die Schaffung eines aktiven Stadtzentrums sein, wozu auch ein neues Rathaus und ein Lebensmittelmarkt im Stadtzentrum gehören.

„In Wissen ist immer was los“, begann Erwin Rüddel sein Grußwort, wobei er sowohl die politische wie auch die Bühne des Kulturwerkes meinte. Sein Blick ging in Richtung Bundestagswahl. Er erinnerte daran, dass die 100 Tage bis zur Wahl in Wirklichkeit kürzer sind, da voraussichtlich ein Viertel der Wähler per Briefwahl abstimmt und diese Stimmen schon ab dem 15. August abgegeben werden können. Anderseits weiß man, dass ein großer Teil der Wähler sich erst in den letzten drei Tagen entscheidet, ob und wen sie wählen. Der Bogen der Themen, die der Bundestagsabgeordnete berührte, reichte vom Mindestlohn über die Abschaffung des Ehegattensplittings bis zur Bürgerversicherung. Rüddel bat die Anwesenden um Unterstützung bei seinem Bestreben, erfolgreiche Politik in Berlin fortzusetzen.

Bei den Jubilar-Ehrungen wurden Ansgar Orthen, Uwe Rödder und Wolfgang Becher mit 25-jähriger Mitgliedschaft genannt. 40 Jahre CDU-Mitglied im Stadtverband Wissen sind Helmut Trapet, der heute in Hennef lebt, und der frisch gewählte Kassierer Christoph Quast. Michael Rödder brachte die Initiative „Anschluss Zukunft“ ins Gespräch und ließ die Versammlung über einen Beitritt des Stadtverbandes abstimmen. Das Ergebnis war ein einstimmiges Ja.

RZ Altenkirchen, Betzdorf vom Montag, 17. Juni 2013, Seite 21 (0 Views) 
Von dem Redakteur Manfred Kögler

admin

» Verwandte Artikel

  • Keine ähnlichen Artikel gefunden
   
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© 2018 CDU Kreisverband Altenkirchen Dieses Dokument wurde als CSS level 2.1 validiert! Dieses Dokument wurde als  XHTML 1.0 Transitional validiert!