Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Windkraft im Giebelwald – Fluch oder Segen? – Große Aktionswanderung am 8. September 2013 geplant

Windkraft im Giebelwald – Fluch oder Segen? – Große Aktionswanderung am 8. September 2013 geplant

21.08.2013

Kaum ein anderes Thema polarisiert die Bevölkerung mehr als der geplante Bau von Windkraftanlagen in der Region. Dabei ist Windkraft nicht gleich Windkraft. Wo macht sie Sinn? Wer verdient an den Anlagen? Und rechnen sie sich überhaupt? Dies sind alles Fragen, die ortsbezogen und sorgfältig aufgearbeitet und beantwortet werden müssen. „Die Aufklärung der Bürger muss zur Zeit unser oberstes Ziel sein“, so Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel. „Nur wenn gesundheitliche Beeinträchtigungen sowie gravierende Eingriffe in Natur  und Landschaftsbild ausgeschlossen werden können, erhält der Bau von neuen Anlagen meine Unterstützung.“

Insbesondere wo und wie die von den Konzernen geplanten Anlagen im Giebelwald installiert werden sollen, wird daher nun zentraler Bestandteil einer groß angelegten Sternwanderung. Die Abgeordneten laden die Bürgerinnen und Bürger ein, sich selbst ein Bild der Planungen zu machen. Dazu werden neben den Politikern auch die Bürgerinitiative Siegtal Informationen bereitstellen und den Teilnehmern Rede und Antwort stehen. Zusätzlich soll durch verschiedene Aktionen vor Ort das Ausmaß der Eingriffe in die Natur erlebbar gemacht werden.

„Die Landesregierung und die Konzerne lassen die Menschen vor Ort im Dunkeln tappen und stellen sie vor vollendete Tatsachen. Nicht nur die Planungs- sondern auch die Informationspolitik von Rot-Grün sind eine Katastrophe. Nun liegt es an uns, den Bürgern alle Konsequenzen, wie z.B. Zubringerwege und Umspannstationen sachlich darzustellen“, erklärt Landtagsabgeordneter Michael Wäschenbach. „Geheime Verträge und Absprachen hinter dem Rücken der ortsansässigen Bevölkerung und der heimischen Fremdenverkehrswirtschaft sind dabei nur die Spitze des Eisbergs. Die Grünen verkaufen offenbar ihre Seele an Firmen wie Juwi und unsere einzigartige Naturlandschaft gleich mit.“

Die Veranstaltung findet am 8. September 2013 in Mudersbach statt. Details wie die Wander-Routen und genauer Ablauf werden rechtzeitig mitgeteilt.

Kontakt für Rückfragen:

Michael Wäschenbach, MdLMitglied im Sozialpolitischen AusschussMitglied im Petitionsausschuss
Bürgerbüro:57518 BetzdorfWilhelmstraße 5Telefon (02741) 93 65 400

Telefax  (02741) 93 65 401

Dienstanschrift:55116 MainzKaiser-Friedrich-Straße 3Telefon (06131) 208 34 31

Telefax  (06131) 208 44 31

info@michael-waeschenbach.dewww.michael-waeschenbach.dewww.facebook.com/BurgerburoMichaelWaschenbach Michael.Waeschenbach@cdu.landtag.rlp.dewww.landtag.rheinland-pfalz.dewww.xing.com/profile/Michael_Waeschenbach
admin

» Verwandte Artikel

  • Keine ähnlichen Artikel gefunden
   
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© 2018 CDU Kreisverband Altenkirchen Dieses Dokument wurde als CSS level 2.1 validiert! Dieses Dokument wurde als  XHTML 1.0 Transitional validiert!