Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Mehrgenerationenhäuser werden dauerhaft gefördert – MdB Erwin Rüddel begrüßt Regelung im Koalitionsvertrag

Mehrgenerationenhäuser werden dauerhaft gefördert – MdB Erwin Rüddel begrüßt Regelung im Koalitionsvertrag

04.12.2013

Berlin/Wahlkreis. – Der Wahlkreis des CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel liegt mit insgesamt vier Mehrgenerationenhäusern – je zwei im Kreis Neuwied und im Kreis Altenkirchen – bundesweit an der Spitze. Rüddel, der auch zuständiger Berichterstatter im Familienausschuss ist,  betont die Bedeutung dieser Einrichtungen: „Die Mehrgenerationenhäuser fördern das ehrenamtliche Engagement und sind Orte der Begegnung für Jugendliche, Ältere und Menschen mit Migrationshintergrund.“ Sie bieten Raum für gemeinsame Aktivitäten und ein nachbarschaftliches Miteinander. Sie sind ein wichtiger Bausteinen der sozialen Infrastruktur in den Kommunen geworden.

Umso mehr freut sich der Abgeordnete, dass nun im Koalitionsvertrag verankert wurde, dass die Finanzierung der Mehrgenerationenhäuser verstetigt werden soll, um die Voraussetzungen für eine dauerhafte Zukunft dieser Einrichtungen zu sichern. Bisher gab es nur jeweils Förderzusagen für die Dauer von drei Jahren. Rüddel setzt sich seit langem für die Mehrgenerationenhäuser in seiner Region ein und holte in der Vergangenheit auch schon Entscheidungsträger, beispielsweise aus dem Bundesfamilienministerium, in den Wahlkreis, um ihnen die Bedeutung der Häuser vor Ort zu verdeutlichen und sie von dem Konzept zu überzeugen.

admin

» Verwandte Artikel

  • Keine ähnlichen Artikel gefunden
   
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© 2018 CDU Kreisverband Altenkirchen Dieses Dokument wurde als CSS level 2.1 validiert! Dieses Dokument wurde als  XHTML 1.0 Transitional validiert!