Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » MdL Dr. Peter Enders zum Ärztemangel: Landesregierung ohne Konzept zur Sicherung der ärztlichen Versorgung auf dem Land

MdL Dr. Peter Enders zum Ärztemangel: Landesregierung ohne Konzept zur Sicherung der ärztlichen Versorgung auf dem Land

07.02.2014

Mainz. „Außer schönen Worten hat der Gesundheitsminister nichts zu bieten. Ein echtes Konzept der Landesregierung zur Sicherung der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum existiert nicht“, so heute der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im rheinland-pfälzischen Landtag, Dr. Peter Enders. Enders kritisiert damit aktuellen Äußerungen von Gesundheitsminister Schweitzer, der im Gespräch mit dem SWR bei „Zur Sache RLP“ die Aktivitäten der Landesregierung gelobt hatte.

„Der Ärztemangel gerade in den ländlichen Regionen unseres Landes ist nicht vom Himmel gefallen. Fachleute warnen seit vielen Jahren vor einer drohenden Unterversorgung auf dem Land. Gleichwohl hat die Landesregierung diese Entwicklung zunächst über viele Jahre hinweg negiert und alle Handlungsaufforderungen der CDU-Landtagsfraktion verworfen. Nun versucht sie, das Problem mit halbherzigen Einzelmaßnahmen in den Griff zu bekommen. Notwendig ist aber nicht Stückwerk, sondern ein echtes Gesamtkonzept, das die Schließung von Arztpraxen ohne Nachfolge auffängt. Das ist bisher aber leider nicht in Sicht. Der so genannte Masterplan der Landesregierung hat bisher nicht zu messbaren Ergebnissen geführt.“

admin

» Verwandte Artikel

  • Keine ähnlichen Artikel gefunden
   
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© 2018 CDU Kreisverband Altenkirchen Dieses Dokument wurde als CSS level 2.1 validiert! Dieses Dokument wurde als  XHTML 1.0 Transitional validiert!