Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Ortsumgehung Mudersbach im Bundesverkehrswegeplan aufgewertet – MdB Erwin Rüddel fordert zügige Planung durch das Land

Ortsumgehung Mudersbach im Bundesverkehrswegeplan aufgewertet – MdB Erwin Rüddel fordert zügige Planung durch das Land

20.07.2016

Mudersbach/Berlin. Der heimische Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel hat dank seiner guten Vernetzung in Berlin erreicht, dass die B 62-Ortsumgehung Mudersbach im Bundesverkehrswegeplan in den vordringlichen Bedarf mit Planungsrecht aufgerückt ist. Das bedeutet, dass die Gemeinde die Planung auf Kosten des Landes erstellen lassen kann und auf Kosten des Bundes Grunderwerb tätigen kann. „Für diesen Wunsch des Kreises und der Industrie- und Handelskammer habe ich mich in Berlin stark gemacht“, erklärt Rüddel. Für die Realisierung der Ortsumgehung stünden 39 Millionen Euro vom Bund zur Verfügung. Der Abgeordnete betont allerdings auch, dass die Mudersbacher diese Möglichkeit nicht nutzen müssten. Wichtig sei, dass die Menschen bei der Realisierung des Projektes mitgenommen würden und nicht gegen den Willen der Bevölkerung entschieden werde. „Wichtig ist, dass man sich vor Ort Gedanken darüber macht, wie die Verkehrsentwicklung nach Fertigstellung der Hüttentalstraße (HTS) weitergehen soll.“

„Nachdem es mir gelungen ist, viele wichtige Projekte aus dem Wahlkreis im Bundesverkehrswegeplan berücksichtigt zu sehen, ist nun einmal mehr das Land gefordert. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) muss jetzt zügig eine Planung erstellen und in Kooperation mit den Kommunen und den Bürgern vor Ort diese Planung zu Baurecht bringen“, betont Rüddel. „Ich habe dafür gekämpft, dass eine Realisierung der Ortsumgehung Mudersbach und auch weiterer Ortsumgehungen im Zuge der B 8 und B 256, wie Kircheib, Hasselbach, Weyerbusch, Helmenzen und Willroth, nicht am Geld aus Berlin scheitern werden. Auch diese 5 Projekt sind nun alle im vordringlichen Bedarf des Referentenentwurfes berücksichtigt worden“. Gerade die zügige Realisierung der HTS sei ein Beleg dafür, dass Mittel zügig fließen, wenn Planung und Baurecht umgesetzt seien. Auch hier hatte Rüddel durch seine guten Kontakte in Berlin an der Weiterentwicklung und Fertigstellung des die Ortsgemeinde Mudersbach tangierenden Projektes mitgewirkt.

„Speziell auf die B 62-Ortsumgehung Mudersbach hin bezogen, ist jetzt auch ‚Anschluss Zukunft‘ gefordert, bei der Landesregierung in Mainz entsprechenden Druck aufzubauen. Denn schließlich gilt es alles daran zu setzen und die Fakten dafür zu schaffen, dass die Ortsumgehung Mudersbach realisiert werden kann“, bekräftigt Erwin Rüddel.

admin

» Verwandte Artikel

  • Keine ähnlichen Artikel gefunden
   
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© 2018 CDU Kreisverband Altenkirchen Dieses Dokument wurde als CSS level 2.1 validiert! Dieses Dokument wurde als  XHTML 1.0 Transitional validiert!