Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Erwin Rüddel unterstützt „500 Deckel gegen Polio“

Erwin Rüddel unterstützt „500 Deckel gegen Polio“

10.08.2016

Für Menschen mit Kinderlähmungsspätfolgen und dem Post-Polio-Syndrom gibt es im Landkreis Neuwied eine 107 Mitglieder zählende Selbsthilfegruppe. Die wurde vor 20 Jahren gegründet und ist die einzige Selbsthilfegruppe im nördlichen Rheinland-Pfalz. „Unser Jubiläumsjahr möchten wir nutzen, um die Bevölkerung verstärkt auf die Spätfolgen der unheilbaren Kinderlähmung und die nach wie vor wichtige Polio-Schutzimpfung aufmerksam zu machen. Die Polio ist eine hoch ansteckende Krankheit, die vor allem Kleinkinder, aber auch Erwachsene, befällt. Das Virus verursacht dauerhafte Lähmungen und Verkrüppelungen, die Infektion kann tödlich verlaufen. Deshalb beteiligen wir uns an der Rotary-Aktion ‚Deckel gegen Polio‘“, so Elsmarie Scheid, die Sprecherin der Selbsthilfegruppe. Gesammelt werden sollen Kunststoffdeckel und -verschlüsse von Getränkeflaschen und Getränkekartons. Diese „Deckel“ bestehen aus Polyethylen (HDPE), einem hochwertigen, recyclingfähigen Material. 500 Deckel (1 kg) tragen die Kosten für eine Polio-Impfung. Denn mit den Erlösen aus den gesammelten Deckeln werden weltweit Impfaktionen gegen Kinderlähmung mitfinanziert. Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel sagte spontan seine Unterstützung für die „Deckel-Aktion“ zu. „Ein Thema, das mich seit Jahren umtreibt, ist die nachlassende Impfbereitschaft in unserer Bevölkerung. Teils haben wir es mit Nachlässigkeit, mit Gleichgültigkeit und mit Schlamperei zu tun, teils aber auch mit einer aggressiven Ablehnung sinnvoller Vorbeugung“, so Rüddel. Dabei weist der seitens der CDU/CSU-Fraktion dem Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages angehörende Politiker darauf hin, dass mit den im Präventionsgesetz enthaltenen Maßnahmen Impfungen so verbindlich wie möglich werden. „Wie notwendig dies ist, wird deutlich, wenn wir feststellen, dass der Impfstatus nicht nur in frühen Lebensjahren, sondern besonders bei den über 65-jährigen in der jüngeren Vergangenheit schlechter geworden ist. Impfungen sind und bleiben der effektivste und kostengünstigste Schutz des Individuums und der Gemeinschaft vor Infektionskrankheiten. Alles, was zur Steigerung der Impfraten beiträgt, ist sowohl ethisch wie ökonomisch geboten. Es ist im Sinne der Menschen und im Sinne unseres Gesundheitswesens, vorbeugend zu schützen statt aufwendig zu behandeln“, bekräftigt Erwin Rüddel. Das Foto zeigt: Wolfgang Palm, Elsmarie Scheid, Erwin Rüddel und Norbert Schulz.

admin

» Verwandte Artikel

  • Keine ähnlichen Artikel gefunden
   
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© 2018 CDU Kreisverband Altenkirchen Dieses Dokument wurde als CSS level 2.1 validiert! Dieses Dokument wurde als  XHTML 1.0 Transitional validiert!