Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Tisch der Generationen „Jung und Alt in der Politik“

Tisch der Generationen „Jung und Alt in der Politik“

08.09.2016
Pressebild der Veranstalter mit JU-Kreisvorsitzendem Justus Brühl, SU-Kreisvorsitzender Karin Giovanella, Simon Bäumer, MdL Michael Wäschenbach

„Es muss drüber gesprochen werden!“, so sind sich Karin Giovanella und Justus Brühl, die Kreisvorsitzenden von Senioren- und Junger Union im Kreis Altenkirchen einig. Die beiden Verbände luden erneut zum Tisch der Generationen. Dieses Mal ging es um Jung und Alt in der Politik. Als Diskussionspartner wurden dazu Bürgermeisterkandidat Simon Bäumer und MdL Michael Wäschenbach herangeholt. „Das Thema ist aktuell wie nie“, bestätigte einer der Gäste. Gerade in Zeiten der Landflucht der Jugendlichen und des Immer-Mehr-Werdens der Älteren müsse auch darüber gesprochen werden, aus welchen Personen und Eigenschaften sich politischen Mandatsträger zusammensetzen sollen. Auch aktuelle Geschehnisse wie das Brexit Ergebnis bewiesen dies. „Während die Alten in großen Teilen anders abgestimmt haben als die junge Generation, sind diese zu einem kleineren Teil wählen gegangen“, stellte Karin Giovanella fest. Doch nicht nur in Großbritannien, seien solche Phänomene zu beobachten. Während es unterschiedliche Lebenslagen gäbe, wären die Interessen von Jung und Alt teilweise ähnlich. „Man merkt, dass sich beide Gruppen oft zurückgelassen fühlen“, schilderte Simon Bäumer aus seinen Erfahrungen im Wahlkampf. „Für junge Menschen fehle es an attraktiven Freizeitangeboten. Auch Mobilität und Anbindung sei ein großes Thema“, bestätigte Justus Brühl, „alte Leute werden bei den gleichen Themen nicht genug berücksichtigt.“ Die Versammlung stellte fest, dass auch viele Strukturen vor Ort politisch nicht genügend gefördert werden. Es gäbe tolle Einrichtungen von Ehrenämtlern die sich um Jung und Alt kümmern, aber keinen großen Rückhalt durch die Politik fänden. „Allein darüber kann vieles gelöst werden“, erklärte Bäumer.
MdL Wäschenbach resümierte die anderthalbstündige Diskussionsrunde: „Die Alten haben wichtige Erfahrungen im Leben und in der Politik, aber die Jüngeren müssen auch mal ran, sonst gibt es zu wenig Veränderung.“

admin

» Verwandte Artikel

  • Keine ähnlichen Artikel gefunden
   
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© 2018 CDU Kreisverband Altenkirchen Dieses Dokument wurde als CSS level 2.1 validiert! Dieses Dokument wurde als  XHTML 1.0 Transitional validiert!