Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Wer soll den CDU-Vorsitz übernehmen?

Wer soll den CDU-Vorsitz übernehmen?

20.11.2018

Kreis-CDU befragt ihre Mitglieder – Empfehlung für heimische Parteitagsdelegierte

Betzdorf/Kreisgebiet. Vor der Wahl des oder der neuen CDU-Bundesvorsitzenden auf dem Bundesparteitag in Hamburg am 7. Dezember befragt die Kreis-CDU ihre Mitglieder nach deren Favoriten für den Parteivorsitz. Dazu wurden die rund 1.400 Unions-Mitglieder im Kreis angeschrieben. Sie haben die Möglichkeit, sich zu den drei aussichtsreichen Kandidaten Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz und Jens Spahn zu äußern.

„Die Antworten werden in der CDU-Kreisgeschäftsstelle ausgewertet und den drei Delegierten für den Bundesparteitag, Dr. Josef Rosenbauer, Dr. Peter Enders und Dagmar Hassel, als Empfehlung für ihre Abstimmung auf dem Bundesparteitag mitgegeben“, erläutert CDU-Kreisvorsitzender Michael Wäschenbach. Allerdings: Bindend ist diese Empfehlung natürlich nicht.

Die Mitglieder der Kreispartei bekommen in der Befragung zudem die Möglichkeit, Fragen an die drei Bewerber zu stellen, wie sie sich zu bestimmten Themen positionieren. Diese werden dann am 7. Dezember an die Kandidaten gebündelt weiter gegeben.

Derzeit stellen sich die Kandidaten für den Vorsitz der CDU in einer Reihe von Regionalkonferenzen vor. Für den Altenkirchener Kreisverband bietet sich für eine Teilnahme die Veranstaltung am Mittwoch, den 28. November, um 18 Uhr in Düsseldorf an. Sofern die Nachfrage aus dem Kreis ausreichend ist, wird ein Bus von der Kreis-CDU zur Verfügung gestellt.

admin

» Verwandte Artikel

  • Keine ähnlichen Artikel gefunden
   
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© 2018 CDU Kreisverband Altenkirchen Dieses Dokument wurde als CSS level 2.1 validiert! Dieses Dokument wurde als  XHTML 1.0 Transitional validiert!