Anke Enders-Eitelberg (54)

Unterstützerin

Diplom Geographin

Referentin für Dorf- und Regionalentwicklung in Hessen
2000-2018 Geschäftsführerin des LandFrauenverbandes im Kreis Altenkirchen
seit 2009 Mitglied im VG-Rat
Mir ist es wichtig, eine zukunftsorientierte Entwicklung und lebendiges Zusammensein in ländlichen Räumen mitzugestalten. Lebendige Dörfer können wir nur gemeinsam erreichen. Die Kommunalpolitik muss zu mehr Miteinander im ländlichen Raum bereit sein. Zivilgesellschaft und Kommunalpolitik müssen stärker vernetzt werden, wichtig ist der Erhalt und Ausbau von Infrastruktur sowie Anerkennung und Wertschätzung von Ehrenamtlichen. Wichtig ist auch, mit attraktiven Rahmenbedingungen hier vor Ort gerade unsere gut ausgebildete Frauen wieder in die Region zurück zu holen. Hierzu möchte ich beitragen.